SORSELE 2022

Hej hej

Vier Fliegenfischer, zwei Guides, ein Traumhaus. Die FLYTASTIC Abenteuerwoche in Sorsele ist zum Greifen nah! Vom 3.Juli 2022 bis am 10.Juli 2022 entdeckst du die schwedische Wildnis von einer abenteuerlichen, aber dennoch stressfreien Seite. Profitiere vom Wissen eines Ortskundigen, teste handgebaute FLYTASTIC Ruten, lerne neue Techniken, esse und trinke wie im Restaurant und geniesse eine unvergessliche Zeit. 

Hier findest du die wichtigsten Informationen rund um deinen Aufenthalt mit FLYTASTIC. Sollten dennoch Fragen aufkommen, helfe ich dir sehr gerne weiter. Es würde mich riesig freuen, dich während dieser Woche mit an Bord zu haben!

Deine Reise

Created with Sketch.

Region Västerbotten

Während der Abenteuerwoche bewegen wir uns hauptsächlich in Västerbottens län, einer Provinz in Schweden. Weniger als fünf Einwohner pro Quadratkilometer (vgl. Schweiz: 218 Einwohner), 13,2 % der Fläche des schwedischen Staatsgebietes, tausende verschiedene Gewässer. Zahlen, welche das Fischerherz schneller schlagen lassen.

 

Sorsele

Sorsele ist ein Ort in der schwedischen Provinz Västerbottens län und der historischen Provinz Lappland. Die Metropole mit rund 1700 Einwohnern bietet alles was wir Fliegenfischer brauchen: Einen Fluss, einen Fischerladen, eine Bäckerei, zwei Supermärkte, zwei Tankstellen und mein Lieblingsladen in Schweden: Den Järnia. Von der Spinnrute über Gummistiefel, Jagdgewehr, Bohrmaschine hin zum Staubsauger, Joggingschuh und der Faserpelzjacke… dieser Laden hat alles. Eine Apotheke und ein kleines Krankenhaus versorgen die gesamte Region bei medizinischen Bedürfnissen. Unser Haus ist rund 12 Autominuten entfernt vom Dorf und somit in einem Notfall gut erschlossen.
 Koordinaten unseres Hauses: 

 

Anreise nach Lulea

Die Teilnehmer der FLYTASTIC Abenteuerwoche treffen sich am Sonntagnachmittag, 03.07.2022, in Lulea. Am bequemsten und schnellsten erreichst du die schwedische Küstenstadt mit dem Flugzeug. Die Reisezeit ab Zürich beträgt, dank nur einem Zwischenstopp in Stockholm, weniger als sechs Stunden. Falls du kein versierter Vielflieger bist, helfe ich dir gerne dabei, den für dich passenden Flug zu finden. Die Kosten für den Flug werden von den Teilnehmern übernommen und sind im Paket nicht enthalten. Auf www.flysas.com findest du übrigens immer wieder super Angebote.

 

Anreise nach Sorsele

In Lulea wartet FLYTASTIC bereits auf dich. Mit zwei geräumigen, sicheren und gepflegten Fahrzeugen fahren wir gemeinsam nach Sorsele. Du kannst dabei entspannt aus dem Fenster schauen und die schwedische Wildnis bestaunen, mit den anderen Teilnehmern über das Fliegenfischen philosophieren oder schlicht und einfach ein Nickerchen machen. Mein Guidingpartner und ich fahren dich, wie den ganzen Rest der Woche, sicher von A nach B. Falls du vor deiner Abenteuerwoche bereits in Schweden unterwegs sein solltest, können wir dich auch in Arvidsjaur aufladen. Das liegt auf dem direkten Weg nach Sorsele.

Deine Unterkunft

Created with Sketch.

Das Haus 

Das alte Wohnhaus der Familie Öhgren wurde vor rund 100 Jahren erbaut. Ohne Maschinen, dafür mit viel Menschenkraft und Geschick wurden die Balken des Hauses geschlagen. Mit viel Herzblut wurde es von der Familie Schnyder renoviert und mit modernster Technik ausgestattet. 

Das Haus umfasst rund 200 m2 Wohnfläche und besteht aus zwei Etagen. Im Erdgeschoss liegt die Küche mit Kühlschrank, Induktionsherd, Geschirrspüler, Kaffee- und Abwaschmaschine. Der grosse Esstisch und das gemütliche Wohnzimmer mit Holzofen, Büchern und einer Musikanlage laden zum Verweilen ein und bieten den vier Gästen viel Platz. Die grosse Terrasse mit rund 75m2 ist direkt von der Küche und vom Wohnzimmer aus erreichbar und bietet einen herrlichen Ausblick auf den Vindelälven. Dieser fliesst übrigens nur 30 Meter vor der Haustür dahin. 

Die obere Etage besteht aus zwei grosszügigen Zimmern mit vier Einzelbetten und je einem eigenen Bad mit Dusche und Toilette. Direkt am Fluss, 50 Meter vom Haus entfernt, gibt es neben einer Feuerstelle und einer Grillhütte auch eine wunderschöne Sauna. Natürlich dürfen die Fischer nach einem intensiven Tag am Wasser davon gebrauch machen und sich entspannen. 

 

Location 

Das wunderschöne Haus liegt auf dem weitläufigen Grundstück der Familie Schnyder. Die sympathische, aus der Schweiz ausgewanderte Familie lebt zusammen mit über 40 Schlittenhunden ebenfalls auf der riesigen Parzelle. Matthias und Barblina betreiben in Sorsele das Tourismusbüro, den Fischershop und organisieren im Winter erlebnisreiche und wunderschöne Husky Touren. Im Jahr 2019 war ich für die Familie Schnyder als Allrounder tätig und habe beim Bau unserer Unterkunft mitgeholfen. Das Haus befindet sich an einem hervorragenden Standort. Du kannst direkt vor der Haustür auf Hechte und Barsche fischen und viele Flüsse sind mit einer kurzen Autofahrt bequem erreichbar. 

 

Wissenswertes 

Das Ferienhaus gehört dem Feriengast. Die Guides schlafen in einer kleinen Hütte direkt neben dem Haupthaus. So sind wir bei einem Notfall jederzeit schnell für dich da. Das von uns organsierte und gekochte Frühstück sowie Abendessen nehmen wir alle zusammen ein. Die Bett- sowie Frottéwäsche ist übrigens im Preis enthalten und muss nicht im Gepäck mitgeschleppt werden. So hast du mehr Platz für deine Fliegen 😉 

HIghlights


  •      Wunderschönes, modern renoviertes Blockhaus direkt am Fluss
  •      Grosse Terrasse
  •      Moderne Sanitäre Anlagen
  •      Grosse Küche
  •      Heimelige Atmosphäre dank Kamin und Musikanlage
  •      Beste Lage
  •      Sauna, Feuerstelle und Grillhütte
  •      Eigentümer mit Schweizer Wurzeln
  •      Waschgelegenheit

Fliegenfischen

Created with Sketch.

Guiding

Sagt dir der Parachute Cast etwas? Oder ein Reach Cast? Wie siehts mit dem Single Hand Spey Casting aus? Wo steht jetzt die grosse Äsche? Welche Fliege fängt bei wählerischen Fischen? An welchem Fluss stehen die Chancen heute gut?

Fliegenfischer, die ohne Guide an neuen Gewässern fischen, sehen sich nicht selten mit begrenztem Fangerfolg konfrontiert. Auch hat nicht jeder die Zeit, sich ein Gewässer selbst zu erarbeiten und sogar erstklassige Strecken habe ihre Tücken. In jedem Fall ist ein professioneller Guide von unschätzbarem Wert, denn so lässt der Fangerfolg meist nicht lange auf sich warten. Zudem kannst du eine Menge an Taktik und Präsentation dazulernen und den einen oder anderen Trick abschauen. Wir helfen dir gerne dabei.

Ein Tagesguiding kostet in Schweden zwischen 200 und 300 Franken. Während der FLYTASTIC Abenteuerwoche kriegst du fünf solcher Tage zu einem sensationellen Paketpreis! Wir sind neben dem Fangerfolg auch um dein Wohlbefinden bemüht. So achten auf wir auf deine Sicherheit am Wasser, kochen ein feines Mittagessen, brauen frischen Kaffee oder lassen dich auch mal alleine, wenn du dies wünschst. Es soll kein Intensiv-Guiding stattfinden, bei welchem wir dir fünf Tage im Rücken stehen. Es soll ein gemeinsamer Ausflug sein, bei welchem du von unseren Orts- und Fachkenntnissen profitieren kannst.

 

Fische

Wo es Wasser hat, gibt es auch Fische. Und es gibt viel Wasser in Sorsele. Neben den Hauptflüssen Vindelälven und Laisälven gibt es unzählige tolle Gewässer in dieser wilden Region. Wilde Äschen und Forellen schnappen sich im Juli sehr gerne die Trockenfliege, kapitale Barsche und Hechte den Streamer und sogar Felchen kannst du mit der Nymphe überlisten. Die Fischerei in Schwedisch Lappland gehört für mich zur abwechslungsreichsten überhaupt. Oder hast du schon mal eine Äsche mit einem Streamer gefangen?

 

Ausrüstung

Falls du vor lauter Vorfreude deine Fliegenrolle, deine Rute oder Wathose zu Hause liegen gelassen hast, befindet sich in Sorsele ein Fischerladen mit allem was das Herz begehrt. Bei einem Loch in der Wathose kann dir Matthias mit Bestimmtheit eine zur Miete überlassen.

 

Lizenzen

Die Lizenzen werden von den Teilnehmern separat bezahlt. Wir organisieren die Karten jedoch selbstverständlich für dich. Die Kosten für eine Tageslizenz sind abhängig von Gewässer und Abschnitt. Eine durchschnittliche Karte kostet 25 Franken pro Tag.


FLYTASTIC Tackle

Eine Handgebaute Rute ist ein Unikat. FLYTASTIC stellt dir während der Abenteuerwoche genau das zur Verfügung! Nutze die Chance und fische gratis einen Tag lang eine FLYTASTIC Combo. Du wirst erstaunt sein.

Essen und Trinken

Created with Sketch.

Am Wasser

Als gelernter Koch, studierter Hotelier und leidenschaftlicher Barista verknüpfe ich das Fliegenfischen automatisch mit dem Essen. Ein Sandwich ist sicher ab und zu okay, an kalten Tagen jedoch einfach nur ernüchternd. Fischen macht hungrig, auch wenn du das während dem Stecken wedeln nicht merkst. FLYTASTIC bietet dir deshalb während der Abenteuerwoche eine Rundumverpflegung. Am Fluss wird gekocht, grilliert, gebacken und gedünstet. Ein frisch gebrauter Kaffee mit einer Zimtschnecke gehört genauso dazu wie ein Papierfisch aus dem Lagerfeuer… Lass dich überraschen, ich kümmere mich darum.

 

Im Haus

Die moderne, riesige Küche in deinem Ferienhaus lädt förmlich zum Kochen ein. Während du nach der Rückkehr vom Fischen erstmals einen Saunagang machst, deine Wathosen zum Trocknen aufhängst oder einfach kur in die Welt der Träume absinkst, zaubern Stefan und ich ein kleines Menü auf den Teller. Wenn du selber ein leidenschaftlicher Koch bist, darfst du uns gerne Gesellschaft leisten. Falls du Allergien oder spezielle Wünsche bezüglich dem Essen haben solltest, darfst du uns dies gerne im Voraus mitteilen. Wir finden bestimmt etwas Passendes.

 

Alkoholische Getränke

Im Paketpreis für die Abenteuerwoche sind alkoholhaltige Getränke leider nicht inkludiert. Jedoch gibt es im Dorf genügend Einkaufsmöglichkeiten. Alle anderen Getränke wie Wasser, Süssgetränke, Kaffee und Saft kannst du trinken, soviel du magst.


Programm

Created with Sketch.

Damit du dir den Ablauf deiner FLYTASTIC Abenteuerwoche besser vorstellen kannst, habe ich für dich eine kurze und sehr vereinfachte Programübersicht erstellt. 

Anreise

  • Bis 17:00 Uhr: Individuelle Anreise der Kursteilnehmer nach Lulea, Schweden
  • Gemeinsame Fahrt nach Sorsele
  • Abendessen
  • Bezug der Zimmer
  • Auspacken des Fischermaterials
  • Gemütliche Runde mit Informationen über die kommenden Tage
  • Individuelles Programm

 

Fischen

  • Gemeinsames Frühstück
  • Kurzer Tacklecheck
  • Fahrt in den Fischerladen
  • Kauf der Lizenzen im Fischerladen
  • Gemeinsame Fahrt an den Fluss
  • Fliegenfischen, Coachings 
  • Mittagspause, Outdoorcooking
  • Fliegenfischen, Coachings, Kaffeepause
  • Fahrt nach Hause
  • Individuelles Entspannen
  • Gemeinsames Abendessen
  • Individuelles Abendprogramm

 

Abreise

  • Gemeinsame Rückfahrt an den Flughafen Lulea
  • Verabschiedung
  • Individuelle Rückreise der Fliegenfischer 


Finanzen und Versicherung

Created with Sketch.

Paketpreis 

Eine FLYTASTIC Abenteuerwoche kostet 2190 Schweizer Franken. Darin enthalten sind die Unterkunft, die Autos, das Guiding, sämtliche Mahlzeiten, das FLTASTIC Tackle und die Organisation. Nach der Anmeldung ist innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung von 20 Prozent zu leisten. Diese Anzahlung braucht FLYTASTIC für die Buchung der Unterkunft, für den Einkauf und für die Organisation deines Urlaubes. 

 

Stornierung 

Falls die Reise nicht stattfinden kann, weil FLYTATIC die Leistung nicht erbringen kann, wird dir der volle Betrag von 2190 CHF zurückerstattet. Falls du deine Reise nicht antreten kannst oder stornieren möchtest, fallen gemäss AGB folgende Annullierungskosten an: 

·        120 Tage bis 60 Tage vor Reisebeginn: 60% 

·        59 Tage bis 30 Tage vor Reisebeginn: 90% 

·        29 Tage vor Reisebeginn und weniger: 100 % 

 

Währung in Schweden 

In Schweden wird in schwedischen Kronen bezahlt. 1 schwedische Krone kostet dabei rund 11 Rappen. 

In ganz Schweden wird fast nur per Kreditkarte bezahlt. Die Barzahlung ist an gewissen Orten nicht möglich. Ich empfehle daher, eine Visa oder Master Card mit mitzunehmen. 

 

Versicherungen 

Der Abschluss einer Reiseversicherung (Annulationskostenversicherung, Reiseschutzversicherung) wird dringend empfohlen. Reiseversicherungen können unter anderem bei der Buchung des Fluges abgeschlossen werden. 

 

Bei jeglichen Fragen helfe ich dir gerne weiter. 

Deine Vorteile mit Flytastic

Created with Sketch.

Nun hast du einen kleinen Eindruck davon bekommen, was dich auf einer FLYTASTIC Abenteuerwoche erwartet. Da das Dossier doch etwas ausführlicher ist, findest du hier die wichtigsten Informationen auf einer Seite zusammengefasst: 

 

Für 2190 Franken bietet dir FLYTASTIC 7 unvergessliche Tage: 

 

 | Destination: | Sorsele, Schweden
 | Datum | 03. Juli 2022 – 10.Juli 2022
 | Unterkunft: | Wunderschönes Ferienhaus direkt am Vindelälven
 | Anzahl Gäste | Maximal 4 Gäste
 | Guiding: | 5 Tage Guiding, 2  erfahrene Guides
 | Mobilität: | Zwei Autos, Guides fahren
 | Essen: | Alle Mahlzeiten inklusive
 | Trinken: | Alle Getränke ausser Alkohol inklusive
 | Lizenzen und Flug | Werden von den Teilnehmern übernommen

Gerlos 2021

Österreich, 10.07.2021

Destination Gerlos

Created with Sketch.

Gerlos ist ein kleines, idyllisches Dorf mitten im österreichischen Zillertal.  Ja genau,  das ist da, wo die feschen und strammen Burschen in Lederhosen auf neonpinken  Plakaten  abgebildet sind. In Gerlos weckt dich im Sommer nicht das berauschte Partyvolk auf dem Heimweg, sondern das rauschen des gleichnamigen Flusses. In Gerlos duftet es nicht nach abgestanden Kippen, sondern nach Räucherspeck und Regenbogenforelle. Kurz: Gerlos ist eine Perle in den Bergen.

Neben vielen wanderhungrigen Rentnern, welche gelegentlich auch zu ambitionierten möchtegern Tour de France Gewinner mit Elektrounterstützung mutieren, triffst du hier auf feisse Kühe,  bunte Vögel oder pfiffige Murmeltiere. Was du hier nicht erwarten würdest, ist eine wunderbare, einzigartige Fischerei mit der Fliegenrute. Mehr dazu berichte ich in diesem Artikel im Abschnitt "Gewässer". 

Dreh und Angelpunkt für die Fischerei in Gerlos stellt das Hotel Platzer. Der mit viel Leidenschaft geführte, sympathische Familienbetrieb bewirtschaftet die Gewässer und stellt sämtliche Lizenzen aus.  Gerne möchte an dieser Stelle erwähnen, dass sich ein Besuch im Hotel Platzer nicht nur für die Fischerei lohnt. Das aufgestellte Team füllt das Haus mit Herzlichkeit, Kompetenz und guter Laune.

Am Morgen wartet jeweils ein herrliches Frühstücksbuffet auf den aufgeregten Fischer. Eier, Speck, Schinken, Brot und naja, wenns sein muss, auch Früchte. Es hat wirklich alles, was deine Muskelatur perfekt auf die hammerharten Drills vorbereitet. 
Nach einem fängigen, aber anstrengenden Tag am Wasser kannst du deine Wathose im Trocknungsraum aufhängen, im grossen Spa und Wellnessbereich deine Fänge verarbeiten und dich anschliessend bei einem herrlichen Nachtessen verwöhnen lassen. Der Koch kann mehr als Fischstäbchen und Rahmspinat auf den Teller zaubern, glaubs mir! Sei froh wenn deine Wathose am  Ende der Woche noch passt. Wenn du dann noch mit einem grossen Bier und Schnapserl deine Fliegen in der extra dafür eingerichteten Bindeecke vorbereitest, ja dann bist du definitiv im Platzer angekommen.

Mehr dazu: Hotel Platzer Gerlos

Gewässer

Created with Sketch.

Die Gewässer rund um Gerlos dürfen nur mit der vom Hotel ausgestellten Karte befischt werden. Die Fliessgewässer sind den Fliegenfischern vorbehalten. Die Entnahme von Fischen ist untersagt. Werni und Heiri aus Hinterpfupfigen,  ihr müsst also leider den Wurm zu Hause lassen und die Kühltruhe zurück in den Keller stellen. Spass beiseite: Es gibt auch diverse Seen, wo der Spinnfischer zum Zuge kommt.. Weil ich jedoch nur mit der Fliege unterwegs war, stelle ich euch gerne kurz folgende Gewässer vor:

Gerlos

Ein herrlicher Bach. Die 10-15m breite Gerlos schlängelt sich durch das Tal und Dorf wie eine Ringelnatter. Mal wild, mal ruhig. Flache Passagen folgen rauschenden Abschnitten mit tiefen Pools. Der Bach ist die Heimat für viele grosse Bach- und Regenbogenforellen. Gefischt wird mit der Trockenfliege, Nymphe oder dem Streamer. Ein ruhiges anpirschen verhindert oft das Verscheuchen der grossen Fische. Sie sind durch das sehr klare Wasser gut sichtbar und, ausgenommen von wenigen grossen Brückenforellen, ohne weiteres fangbar. Ich habe bei klarem Wasser gute Erfahrungen mit kleinen CDC Fliegen  (Shuttle Cock) am langen Vorfach plus 0.12mm Tippet gemacht. Das tönt fein, ist es auch. Einen Fisch habe ich deswegen jedoch nie verloren.  Die Fische sind schlau, sei es auch! Versuche das Wasser zu lesen und deine Würfe kontrolliert abzufeuern. Die erfahrenen Forellen erlauben dir einen, maximal zwei Würfe. Wenn das Wasser aufgrund des Regens oder  einer Schleusenöffnung (vorsicht, lebensgefährlich) leicht angetrübt ist, versuch es auf die grossen Brocken mit einem fingerlangen Streamer an der Sinktip Schnur. Ich hatte so einige Fische um die 60cm an der Leine. 


Seitenbäche
Nur fünf Autominuten vom Hotel Platzer entfernt, rauscht der Krummbach ins Tal. Der wilde, durch tiefe Pools geprägte Bach löst beim alpinen Fliegenfischer Liebesgefühle aus. Die starken Forellen warten hinter jedem Stein auf Nahrung. Deine schwarze, kleine Trockenfliege sollte möglichst lang hinter den Felsen kreisen, um von den beissfreudigen Fischen wahrgenommen zu werden. Ein kleiner Wanderweg hilft dir beim bequemen Spot Wechsel. Durch das glasklare Wasser kannst du die Forellen gut erkennen und anwerfen. Sei vorsichtig beim Waten, die Steine sind rutschig. Mein offenes Schienbein kann dir ein Lied davon singen...
Auch an der Schönach, Schwarzach und  Wimmer findest du langgezogene Pools, rieselstecken, Kehrwasser und viele Fische. Die Bergbäche sind gut begehbar, oft frei von Bäumen und beherbergen viele Forellen. Wie an jedem Seitenbach der Gerlos kannst du deinen Hunger in einer Jausestation stillen und den herrlichen Ausblick bei einem Kaiserschmarren geniessen.
Da die Lizenzen nur über das Hotel ausgestellt werden, triffst du übrigens sehr selten auf andere Fischer. Dank einer Fahrgenehmigung kannst du bequem, wie der König von Gerlos, an sämtliche Seitenbäche flitzen und somit auch tagsüber die Gewässer wechseln.


Finkausee
Ein Bergsee der Extraklasse. Gut mit dem Auto erreichbar, bietet er einen hervorragenden Bestand an Äschen, Forellen und Saiblingen. In weniger als 40 Gehminuten hast du den oft glasklaren See umrundet und kommst somit ohne olympische Goldmedaille im Distanzwandern an dein Ziel.
Gefischt wird oft beim Einlauf. Dort stapeln sich die Äschen oft wie Sardellen in der Büchse. Eine kleine Nymphe, präsentiert an der Strömungskante, bringt dir deinen Fisch. 
Ich konnte zwei schön gezeichnete Seeforellen mit meiner 18er Trockenfliege überzeugen und einen Saibling mit dem Streamer fangen. Der Finkausee ist in der Lizenz vom Hotel Platzer inkludiert und ist für einen Tagesausflug sehr empfehlenswert.


Rute, Schnur, Fliege

Created with Sketch.

Rute und Schnur 
An der Gerlos und an den Seitenbächen habe ich jeweils eine Rute der Klasse 4 oder 5 verwendet. Die Trockenfliege kannst du so sauber präsentieren, hast genug Wumms für eine Nymphe und drillst auch ordentliche Fische locker aus. Beim Streamer fischen und am Finkausee hatte ich eine 6er Rute im Einsatz. In den meisten Fällen reicht eine schwimmende Fliegenschnur.

Vorfach
Ich verwende beim Fischen mit der Trockenen gerne lange Vorfächer. Im Bergbach sind das 9 Füsslein plus ca. 1m 0.12mm Tippet. Im See sinds gut und gern mal 12 Füsslein plus 1m Tippet. Grund dafür sind die Präsentationsmöglichkeiten. Mit einem langen Vorfach und feinem Tippet kreist deine Trockene dragfrei hinter dem Stein wie Vettel im Rennauto. Am See reduziert ein langes Vorfach die Scheuchwirkung. Die Tippetstärke kannst du auf 0.14mm anpassen, falls du der Gruppe der Baumflüsterer angehörst.

Fliegen

Trockenfliegen sind ein Muss in Gerlos. Die meisten Fische sind steigfreudig. Ich habe fast nur CDC Muster gefischt ( F-Fly, Shuttle Cock, Caddis). Auch toll sind schwarze Hechelfliegen oder Käferimitate.
Die Hakengrösse kann variieren. Mit Fliegen der Grösse 12-18 bist du dabei.
Nymphen und Streamer kannst du nach belieben wählen. Ich habe mit natürlichen Klassikern gefischt.


LIzenzen

Created with Sketch.

Die Tageskarte, welche sämtliche Gewässer inkludiert, kostet 30 Euro. Ab 6 Tagen kostet die Lizenz 25 Euro pro Tag. Eine Tiroler Gastkarte des Tiroler Fischereiverbandes (gilt 14 Tage in ganz Tirol ab Ausstellungs-Tag) zum Preis von 25 Euro ist zusätzlich erforderlich.

Der Fischbestand in den Gewässern ist dank nachhaltiger Fischerei und Hegemassnahmen hervorragend. Im Frühjahr kommt oft noch Schmelzwasser. Bei starkem Regen und hohen Wasserständen kann auf diverse Seen ausgewichen werden. 

Mehr infos

Created with Sketch.

Sämtliche Infos rund um das Fliegenfischen in Gerlos findest du unter hier.

PAcken mit system

thun, 16.05.2020, 16:24

Bald ist es so weit! Am 24. Mai 2020 fliege ich nach Schwedisch Lappland. Den gesamten Sommer werde ich in Sorsele verbringen und für "Outdoorticket" im Einsatz stehen.
In dieser Slideshow zeige ich dir, wie ich mein Reisegepäck vorbereitet habe und was dir bei deiner nächsten Reise wohl helfen könnte.

  • Informiere dich im Internet über das Klima deiner Zieldestination
  • Gerne suche ich im Web nach Statistiken. Aufgrund der Durchschnittstemperatur und den Niederschlägen der Vorjahre kannst du dir ein Bild machen, wie es wohl am Fluss oder See aussehen wird.
  • Webcams ergänzen deine Vorstellung visuell.
  • Das Thermometer in Sorsele zeigt zurzeit kühle 2 Grad Celsius. Es liegt noch viel Schnee. Die Daunenjacke, Mütze und Handschuhe sind bereit. Von wegen schwedischer Sommer!
  • Überlege dir, wie du an  dein Ziel kommst. Flugzeug, Auto, Fahrrad, Motorrad, Miniscooter, Rollbrett... Der Platz an Board ist häufig beschränkt. Zweiteilige Fliegenruten sind übrigens cool zum werfen, sind aber für das Blechkonstrukt mit zwei Flügeln nur bedingt geeignet.
  • Kläre genug früh ab, wie viel Gepäck du mitführen kannst. Tipp: Bei der Buchung des Fluges kann häufig ein "Sportgepäck" zusätzlich ausgewählt werden. Das "Bazooka Rutenrohr" ist ein treuer Begleiter meiner Reisen und hat ausreichend Platz für alle kostbaren Gerten.
  • Schau dir bei der online Buchung nicht nur den niedrigsten Preis an. Häufig bieten Airlines andere Flugoptionen mit schönen Namen wie "Flex" oder "easygo" etc. an. Neben dem gratis Umbuchen oder Stornieren kannst du so oft auch zwei Gepäcksstücke mit an Board nehmen. 
  • Nach Sorsele fliege ich nun mit drei Gepäcksstücken. Zwei grosse Taschen mit je 23kg und das Bazooka Rohr reichen wohl aus, mein gesamtes Inventar in den Norden zu fliegen.
  • Das Reiseziel ist analysiert und du hast sichergestellt, dass du den Frachtflieger gebucht hast und der Schiffscontainer bereit steht.
  • Nein, wir sind nicht im Militär. Die Auslegeordnung sieht zwar danach aus, erfüllt jedoch einen simplen Zweck: Übersicht behalten! Ich lege jeweils alles auf den Boden, was ich auf die Reise mitnehmen möchte. Dann merkst du vielleicht auch, dass du die zehn Fliegenrollen und den Lachskescher für die Sommerferien im Piemont getrost zu Hause lassen kannst.
  • Beim Auslegen gehe ich meine Reise im Kopf durch: 1. Anreise 2. Übernachten 3. Fischen 4. Kochen 5. Fischen 6. Fischen 7. und so weiter. Wenn du da mit System vorgehst, kannst du viel Zeit und Nerven sparen.
  • Das Bild zeigt einenn Teil meines Gepäcks für Sorsele und wird abermals ergänzt.
  • Ordnung muss sein. Eine Rollentasche hiflt dir dabei. Mit den verstellbaren Fächern kann ich meinen kleinen Krimskrams, die Schnüre, die Rollen, die Vorfächer und die Fliegen optimal verstauen.
  • Falls du dich zu männlich für eine Tasche fühlst kann ich dich beruhigen. Sie sehen cool aus. :)


  • Der Drogenkurier kennt sie schon lange: Die kleinen Plastikbeutel mit dem praktischen Verschluss. Der Fliegenfischer kennt sie höchstens vom konisch gezogenen Vorfach.
  • Im Baumarkt findest du eine tolle Auswahl in sämtlichen Grössen. Ich verpacke alles, aber wirklich alles in diese kleinen Dinger.
  • Sie bringen Ordnung, Sauberkeit und Übersicht. Kosten tun sie ohne das Weisse Pulver by the way auch kein Vermögen.


  • Mein Bindematerial lagere ich ebenfalls im Drogenbeutel.
  • Dann kommt alles in eine Schulmappe. 


  • Gejubelt hätte er, mein Lehrer in der Primarschule. So schön geordnet wie mein Bindematerial waren die Französisch Aufgaben nie! 


  • Okay, ja, ich gebe es zu. Ein Ordnungsfreak bin ich. Jedenfalls beim Fliegenfischen. Ich notiere mir in einer Excel-Liste genau, was und wie viel ich wo eingepackt habe. So kann ich jederzeit nachvollziehen, welcher Gegenstand in welchem Koffer zu finden ist. 
  • Sollte die Tasche, der Koffer, das Rohr, der Beutel oder der Sherpa mal verschwinden, kann ich der Versicherung diese Inventarliste vorweisen und bin mir sicher, dass auch das hinterletzte, verknotete und verdrallte Vorfach zurückgefordert werden kann. 
  • Letzteres ist übrigens schwierig. Die Airline bezahlt bei einem Verlust während dem Transport eine lächerliche Summe von etwas mehr als 1200 Schweizer Fränkli. Wenn schon nur meine Rollentasche mit den 10 Rollen, 20 Schnüren, 50 Vorfächern und 15000 Fliegen "verloren" geht, sind 1200 Fränkli ein gut gemeinter Witz. Lustig ist er jedoch kaum.
  • Ich empfehle dir daher eine Versicherung abzuschliessen. Die Versicherungssumme kann mit der Option "Diebstahl ausserhaus" bei der Hausratsversicherung teilweise gedeckt werden,  oder aber eine separate Reiseversicherung mit inkludierter Reisegepäckversicherung hilft dir weiter. Diese übernimmt häufig auch die Flugkosten wenn du aufgrund eines gröberen Schnupfens den Flug nicht antreten kannst. Also: Bleib gesund, schau auf dein Gepäck und geniesse deine Ferien am Fluss oder See! Tight Lines...